Vespa-PX-Motorhalter

Vespa Tuning Motor Steuerzeiten ermitteln bei V50, PK50 S-XL2, PX

Vespa Tuning Motor Steuerzeiten ermitteln bei V50, PK50 S-XL2, PX
5 (100%) 1 vote

Einlass Steuerzeiten in Grad (°)

Die Einlass-Steuerzeit beschreibt den Zeitraum, in dem der Drehschieber der Kurbelwelle geöffnet ist und Sprit in den Kurbelwellenraum gelangen kann.
Eine Änderung der Steuerzeiten ist bei Drehschieber-gesteuerten Motoren möglich durch eine Bearbeitung

  • der Kurbelwelle und
  • der Drehschieberdichtfläche.

Durch eine Änderung der Steuerzeit verändert sich in Abhängigkeit von der Drehzahl der Füllgrad und die Effizienz, was zu einer veränderten Motorcharakteristik führen kann. Originale Vespa Motoren sind in der Regel immer sehr konservativ aufgebaut. Die Motoren sind auf Haltbarkeit ausgelegt und die Motorkanäle sind im Gegensatz zu modernen Scootern sehr viel kleiner. Das wird besonders schnell beim Vespa Tuning deutlich.

Beispiel originaler Vespa 50 Motor

Wird der originale Motor mit einem Einsteiger Tuning Zylinder wie z.B. dem DR 75 ausgestattet, genügen die Kanäle und die weitere Peripherie noch problemlos aus. Wird der Motor aber mit einem noch sportlicherem Tuning Zylinder wie z.B. dem Polini 112 ccm ausgestattet, dann kommt es zwangsläufig zu Problemen. Der Polini 112 ccm kann eine deutlich höhere Spitzenleistung als der originale Vespa 50 Motor. Dafür benötigt er aber insgesamt eine deutlich bessere Benzinversorgung. Durch den nur kurze Zeit geöffneten Drehschieber und den kleinen Einlass kann aber nur wenig Sprit angesaugt werden, was sich besonders bei Last im hohen Gang und im höheren Drehzahlbereich zeigt. Bereits bei mittlerer Drehzahl ist der Windwiderstand so hoch, dass der Motor nicht weiter beschleunigen kann und trotz des Hubraums und der großen Zylinderkanäle nur eine Höchstgeschwindigkeit erreicht, die auch mit einem kleineren Zylinder und einem kürzeren Primärgetriebe möglich wäre.
Auch einer Vergrößerung des Vergasers bewirkt kaum Besserung, weil dadurch lediglich der Ansaugdruck fällt. Der Einlass bildet somit einen Flaschenhals, der nur durch die Verwendung einer Rennwelle und/oder dem Fräsen der Drehschieberdichtfläche beseitigt werden kann.
Der Nachteil langer Steuerzeiten ist, dass der Füllgrad besonders im unteren Drehzahlbereich nicht optimal ist. Das Problem verschärft sich durch den Einsatz von größeren Vergasern besonders dann noch weiter, wenn der Zylinder mit einem geringen Hubraum gar nicht so viel Ansaugdruck erzeugen kann. Dadurch verschlechtert sich auch die Abstimmung des Motors im Teilastbereich.
Ein weiterer Nachteil von langen Steuerzeiten ist die Gefahr von ungewolltem Blowback. Die schließende Kurbelwellenwange drückt abhängig von den Steuerzeiten, der Gestaltung der Kurbelwellenwange und der Kanalgestaltung am Einlass, im blödesten Falle mehr Sprit wieder zurück zum Vergaser. Das Problem des Blowbacks wird besonders bei den Smallframe Vespa 50 und PK 50 S-XL2 Motoren aufgrund des langen Ansaugwegs aber deutlich entschärft.

Einlass Steuerzeiten sind dabei hauptsächlich bei originalen Drehschiebermotoren von Belang. Bei membrangesteuerten Motoren ist keine Steuerzeit festgelegt. Der Sprit wird solange durch die Membran in den Zylinder eingesaugt (daher stammt auch der Name „Saugmotor“), wie der Kolben einen Unterdruck im Zylinder erzeugen kann. Der bei der Abwärtsbewegung des Kolbens entstehende Überdruck sorgt dafür, dass sich die Membranklappen schließen und ein Blowback, also das Zurückströmen des Benzingemischs zurück zum Vergaser verhindern.

Überströmer Steuerzeiten (ÜS) in Grad (°)

Die Überströmer-Steuerzeit beschreibt den Zeitraum, in dem Sprit aus dem Kurbelwellenraum durch die Überströmer in den Brennraum des Zylinders gelangen kann.

Zylinderlaufbahn und Überströmer eines Vespa PX 125 Zylinders

Auslass Steuerzeiten (AS) in Grad (°)

Die Auslass-Steuerzeit beschreibt den Zeitraum, in dem der Sprit aus dem Brennraum durch den Auslass in die Auspuffanlage austritt.

Zylinderlaufbahn und Auslass eines Vespa PX 125 Zylinders

Kolbenstand

Kolbenunterstand im Zylinder einer Vespa PX 125

Wir empfehlen, die Ablesegenauigkeit der Überströmer und der Auslasssteuerzeiten mindestens auf 1/10mm genau zu messen. Zum Ablesen der existierenden Steuerzeiten wird eine vernünftige Schieblehre benötigt, wie z.B. die digitale Schieblehre von BGS Technic.

Hilfsmittel zum Messen der Auslasssteuerzeiten mithilfe eines Tiefenmessers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.